categories

Neuer Look - wir zeigen dir wie's geht!

Ein bisschen chic ein wenig shabby, alt und neu, die zwei mögen sich, das wissen wir. Aber nicht jeder wohnt in einem alten Loft, in dem der Industrie-Charme vorhanden ist und einfach alles, was man an Möbeln hineinstellt, grandios aussieht. Wir geben dir ein paar Inspirationen, wie du deine ganz normale Wohnung ein bisschen „rauer“ gestalten kannst.



1 – Verpasse deinen Wänden einen coolen Look

Streiche deine Wände, oder auch nur eine, im Shabby-Look. Mit der Wickel-, Schwamm- oder Tuchtechnik erzielst du eine ganz individuelle Musterung. So kannst du es schaffen, deiner Wohnung ohne große Investition einen neuen Auftritt zu verschaffen. Der Aufwand in Bezug auf die Resultate ist unglaublich. Eine tolle Präsentationsfläche im Zimmer, vor der man schlicht und modern einrichten kann. Schaue hier, wie es funktioniert: Verschiedene Techniken, Wände individuell zu gestalten.
geniale Tricks

2 – Wähle den richtigen Fußboden

Der Fußboden gibt dem Raum eine völlig neue Plattform. Auch hier kannst du etwas „Ungeordnetes“ mit einbringen. Lege weiße Dielen auf den Boden, feiere anschließend eine oder mehrere Partys, damit der Boden Patina bekommt. Fliese einen kleinen Raum oder die Küche bunt mit grafischen Mustern, das gibt dem Raum Lebendigkeit, lockert die Atmosphäre und ist sehr persönlich.

3 - So tun, als ob – im Tapeten-Look

Auf alt gemacht, aber neu tapeziert. Heutzutage findest du Tapeten in den unterschiedlichsten Ausführungen. Ob in Betonoptik oder im Vintage-Stil, die Tapeten sehen atemberaubend echt aus und verleihen deiner Wohnung eine tolle Bühne für dein Mobiliar. Du kanst alle Stilrichtungen verbinden und kreierst so einen neuen Look für deine vier Wände. Du wirst es lieben! Hier kannst du schon mal nach einer Tapete stöbern: shabby-chic Tapeten

4 - Gesammelte Werke

Zeige, was du liebst. Verrostete Windlichter, Treibholz, alte Apothekerflaschen oder Drahtkörbe. Stelle aus, was dir am Herzen liegt, so verleihst du deiner Wohnung Authentizität und Einzigartigkeit. Sie nehmen der Einrichtung das Makellose und veranschaulichen so deinen Geschmack auf eine liebevolle Art und Weise. Deine Wohnung wächst quasi mit dir und präsentiert nach außen, welche Dinge dein Leben begleiten.

5 – Back to school – Tafelfarbe

Solltest du ein Faible für Veränderung haben, lass deine Wände leben oder für sich sprechen. Streiche deine Wand mit schwarzer Tafelfarbe und bemale oder beschrifte, so oft du willst, neu. Hast du genug davon, wischst du alles weg und wartest auf den nächsten kreativen Schub. Du kannst Muster zeichnen, deine Gäste können sich hier verewigen (zumindest für eine gewisse Zeit), die Einkaufsliste kann entstehen, das Motto der Woche vorgeben, den Spruch des Tages platzieren oder einfach nur Gedanken aufschreiben, die dir durch den Kopf gehen.

6 – Setze Akzente mit kleinen oder großen Industrie-Lampen

Einzeln oder in Reihe gehängt geben die charakteristischen Industrie-Lampen ihren ganz eigenen Charme ab. Ob sie gerade eingeschalten sind oder nicht, sie schenken dem Raum gelebte Atmosphäre und geben ein unübersehbares Statement ab. Besonders schön lassen sich die Industrie-Lampen mit Holz und Stahl kombinieren, so wirken sie echt und fühlen sich wohl. Ob in der Küche oder über dem Esstisch, als Stehlampe neben dem Sofa oder als Tischlampe auf dem Schreibtisch – ein bisschen Industrie schadet nie!

7 – Für die Optik und die Füße – Teppiche

Wähle schöne Teppiche für eine kuschlige und coole Atmosphäre. Am besten, du entscheidest diich für ein Vintage-Muster, so lockerst du die moderne schlichte Wohnung ein wenig auf, kannst deine Möbel toll dazu gestalten und hast den perfekten Eyecatcher am Boden liegen. Halte den Teppich in der Farbe eher schlicht, dann kommt die „Patina-Optik“ mehr zur Geltung. Stelle auch nicht das Sofa darauf, es wäre schade drum.

8 - Es lebe die Patina – Vintage-Möbel

Mit den leicht angerosteten und zerkratzten Möbeln im Vintage-Look kannst du herrlich ein bisschen provozieren und den normalen Wohnstil hinter dir lassen. Ob bunt oder dezent gehalten, es wird ein Hingucker sein, den man schön in die Wohnlandschaft integrieren kann. Suche dir nur ein oder zwei Möbel aus, dann kommen sie einzigartiger zur Geltung, da sie sich so besser vom Rest der Einrichtung abheben werden.





9 – Verziere deine Wände mit Paneelen

Solltest du dich nicht ran trauen, an die Wand, mit Tapeten oder Farbe, dann versuche es mit großen Paneelen. Zum Beispiel macht sich so ein Holz-Paneel sehr gut hinter deinem Bett. Auch hier wird wieder das Gesamtbild gebrochen und dein Bett bekommt einen schönen Rahmen.

10 - Loft Charakter mit Industrie-Möbeln

Eine gelebte und markante Atmosphäre erreichst du mit einzelnen Industrie-Möbeln. Eine kleine Vitrine aus Holz mit einem Stahlgestell, Couchtische und Regale aus zusammengesetzten Gitterplatten oder einen alten Drahtmülleimer umgedreht als Hocker oder Beistelltisch genutzt. Es gibt viele Möglichkeiten – werde kreativ!
Du siehst, du hast allerlei Möglichkeiten dein Heim ein wenig unangepasster einzurichten. Viel Spaß beim um- oder neugestalten!